Was bedeutet "TfP"?

  • TfP steht für "Time for Photograph"
  • Du musst nichts bezahlen, ich muss nichts bezahlen, wir investieren gemeinsam unsere Zeit.
  • Die Nutzungsrechte an den entstandenen Fotos werden fair geteilt (meist nichtkommerziell).
  • Bei eventuellen höheren Sonderausgaben (Requisiten, Kleidung, Make-Up, Fahrtkosten, Location-Kosten, ...) machen wir uns vorher aus, wie diese aufgeteilt werden.

Der Weg zum Shooting

  • Kontaktaufnahme
  • Persönliches Vorgespräch zum Kennenlernen und Ideen austauschen
  • Je nach Projekt und Komplexität eventuell längere Planungsphase
  • Vereinbarung von Ort und Zeitpunkt
  • Erstellung des individuellen TfP-Vertrags (Beispiel), den wir später gemeinsam unterzeichnen
  • Besprechung, ob und falls ja wen du beim Shooting als Vertrauensperson dabei haben möchtest
  • Checkliste zur Vorbereitung

Tipp: am einfachsten in der Vorbereitung sind Home-Shootings.

Shootingablauf

  • Ankommen
  • Vertrag unterzeichnen
  • Make-Up und Haare machen
  • Sonstiges Styling, Kleidung
  • Dauer: rund 1-4 Stunden; je nach Thema, Energielevel und Pausen
  • Pausen! Um Stärkung für Zwischendurch (Snacks etc.) kümmere ich mich.
  • Spaß!

Danach

  • Mindestens 5 wirklich gute Fotos (Klasse statt Masse!) werden ausgewählt (gerne gemeinsam) und ich bearbeite sie.
  • Je nach Shooting können es auch deutlich mehr werden.
  • Du erhältst die fertigen Bilder über eine geschützte Online-Galerie oder per E-Mail.
  • Für die Bearbeitung gib mir bitte maximal 2 Wochen (im Vertrag festgehalten). Meist bin ich viel schneller.

Was wird bearbeitet?

  • Technische Korrekturen (Farbe, Kontrast, Beschnitt)
  • Notwendige Retuschen, z.B. bei hartnäckigen Hautunreinheiten, die durchs Make-Up gerutscht sind
  • Zurückhaltung: ich mache Fotos von Menschen, nicht von Porzellanpuppen.
  • Komplexe Composings o.ä. überlasse ich gern anderen. Meine Stärken liegen woanders.

Fragen? Interesse?

Kontaktiere mich!